5.2 Potenzierung der Navigationsinstrumente

5.2.4 Allgemeine Suchräume: Blättern im n-dimensionalen Raum

Mit der Entgrenzung aus der text-orientierten Wissensdarstellung wird im EncycloSpace auch der Begriff der räumlichen Darstellung, des Layouts des Wissens, neu überdacht [84]. Zunächst werden in dieser Forschung klassische Text-Bereiche wie Bibliotheken und Bücher simuliert, so etwa in der Arbeitsumgebung "Virtual Web Book" von Marti A. Hearst, welche im Rahmen der Digital Library Initiative (siehe 4.6) entwickelt wurde und aussieht wie eine virtuelle Bibliothek [51]. Die Objekte der virtuellen Bibliothek sind aber aktiv und lassen sich in verschiedener Hinsicht "öffnen". So können viele Seiten gleichzeitig gezeigt und hierarchisch angeordnet werden, das Kopieren und Gruppieren von Papier entfällt also und wird virtuell massiv überboten in Flexibilität und Handhabung [19].

Zur Zeit wird mit räumlichen Darstellungen experimentiert, die Begriffshierarchien und Suchbäume visualisieren. Eine dieser Versuchsanordnungen sind die "organischen Benutzeroberflächen" des Programms "Information Butterfly" [51]. Dieses Programm dient dazu, Sammlungen von wissenschaftlichen Publikationen und Zitaten, den Autoren, Herstellungsdaten, beruflichen Beziehungsnetzen usf., aufzubauen und darin zu navigieren. Die "organischen Benutzeroberflächen" sind perspektivische, dreidimensionale Darstellungen des aktuellen Standes der Informationssuche in einer Sammlung, siehe Bild 18. Sie passt sich dem Stand der Suche an und kann beliebig komplex aussehen.

Weitergehende Visualisierungsvorschläge für Begriffsräume im Bereich Musikwissenschaft sind im Abschnitt 7.4 ausgeführt. Werkzeuge für wissensbasierte visuelle Datensuche werden auch in [82] entwickelt.

ZURÜCK WEITER