University of Zurich Department of Computer Science CL group


Universität Zürich

Institut für Informatik und Philosophische Fakultät

Abteilung Computerlinguistik



Seminar in Computerlinguistik:

Computerlinguistik und interaktive Lerntechnologie

Prof. Dr. Michael Hess

Sommer-Semester 1999

 Die Web-basierten Skripten zur Lehrveranstaltung ``Einführung in die Computerlinguistik I/II'' bestehen vorläufig noch aus wenig mehr als aus konventiellem Text mit Links zu Unterdokumenten in- und ausserhalb der Universität Zürich.

Viele Themen der Vorlesungen könnten aber wesentlich eingängiger dargestellt werden, wenn interaktive Übungs- und Lernmodule dazu verfügbar wären.

Es ist dabei daran gedacht, dass ein Teil dieser Module direkt aus dem Skript heraus aufgerufen werden können, andere hingegen aus einer Web-basierten ``Vorlesungsmanagementumgebung'' heraus. Sehr wahrscheinlich werden wir dazu WebCT der University of British Columbia verwenden. Auf dieses System wird im folgenden an einigen Stellen Bezug genommen.

Man kann dieses System lokal ausprobieren unter http://erik.ifi.unizh.ch:8080 (oder auch direkt http://erik.ifi.unizh.ch:8080/webct/public/show_courses) mit Login-Name student, Passwort student - nur eine Person simultan unter diesem Login!). Wenn man sich einen besseren Eindruck verschaffen will, wie das alles aussieht: http://www.clark.cc.oh.us:8900/webct/public/show_courses gibt, unter WebCT - World Wide Web Course Tools, Zugang zu einem ausgearbeiteten Beispiel-Kurs (man muss sich, durch Klicken auf das Schlüssel-Symbol, selbst ein Konto einrichten). Am selben Ort, ebenfalls ganz instruktiv, ist der Kurs WBE601 zu finden. Und (als gutes Beispiel, wie sehr man WebCT auch seinen eigenen Bedürfnissen anpassen kann; nicht in allen Fällen überzeugend!): https://webct.srv.ualberta.ca/public/GPS/index.html (Erneut: Eigenes Konto eröffnen!). Noch einer: [new]http://wild.spjc.edu:8900/public/pos2041/index.html (American Government Course).

Die Idee des Seminars ist aber nicht, sich allzu direkt an diese eine Umgebung anzupassen. Wir sollten primär Konzepte und Inhalte produzieren, auch wenn die u.U. in WebCT z.Zt. noch nicht direkt implementierbar sind.


 Beim Entwurf der Zusatzelemente ist v.a. (aber nicht ausschliesslich) zu denken an
 Ein Nebenziel dieses Seminars soll darin bestehen, die Vorlesungen besser mit dem Inhalt des Programmierkurses zu koordinieren. Daher sollen, wenn möglich, Übungen etc. entworfen werden, welche direkten Bezug auf die Beispiele und Aufgaben des Programmierkurses nehmen.
 Die Arbeit soll in der Regel im Team erfolgen (obwohl Einzelarbeit nicht ausgeschlossen ist).
 Der wichtigste Teil der Arbeit wird darin bestehen
 Die Präsentation der Ergebnisse wird in workshop-artigem Format erfolgen (also nicht die üblichen Einzelreferate, sondern Beschreibung der Motivation für die gewählten Übungen etc., Vorstellung des Konzepts der entwickelten Module, und ``live '' Demonstration (ev. schon aus dem Skript heraus) durch alle Mitglieder eines Teams.
 Ort: Raum 321, Kollegiengebäude
 Zeit: Mittwoch 16.15-18.00
 Vorbesprechung und Themenvergabe: 5. Februar, 16.15 Uhr, Raum 222, Kollegiengebäude

Die Interessenten sollten sich für diesen Termin schon überlegt haben, zu welchen Stellen der Skripte sie Übungs- und/oder Lernmodule konzipieren möchten. Während der Vorbesprechung sollen diese Vorschläge besprochen und eventuelle Überschneidungen beseitigt werden, und es sollen auch schon die Teams gebildet und die Daten für die Präsentationen festgelegt werden.


 Das Seminar kann sowohl als ``kleines'' Seminar wie auch als ``grosses'' Seminar belegt werden.

Als kleines Seminar wird die Teilnahme angerechnet, wenn der Teilnehmer in der Gruppe aktiv mitgearbeitet hat und einen Teil der Präsentation übernimmt. Als grosses Seminar wird die Teilnahme angerechnet, wenn der Teilnehmer zudem einen klar definierbaren Teil eines Moduls implementiert und dokumentiert hat.


Anforderungen


Weitere Informationen

Besuchen Sie die Seiten mit der

Themenliste

und dem

ATTENTION![new]Programm.
 


Besuchen Sie diese Seite regelmässig. Wir werden kontinuierlich weitere Einzelheiten einfügen, sobald diese bekannt sind.


Author: Michael Hess
Date of last modification: